Achterkabine von Hera - eine 50 Bavaria Cruiser
Vom Bug nach Achtern fotografiert - Deckansicht von Hera, eine 50 Bavaria Cruiser
Eine Segelyacht als Anglerbasis

WAS SIE ERLEBEN

Der Offshore Meilentörn 2021 startet in Lemmer am Ijsselmeer in den Niederlanden, im bisherigen Heimathafen unserer 50 ft. Segelyacht HERA. - dieses Schiff ist hervorragend ausgestattet, zudem BG Verkehr zugelassen (ehem. See BG) -.
Mit ihr und 2 erfahrenen Skippern an Bord segeln wir zunächst vorbei an Amsterdam und schleusen in Ijmuiden in die offene Nordsee. Entlang den Küsten von Holland, Belgien und Frankreich sammeln wir auf dieser Mitsegelreise die ersten Meilen. Mit Zwischenstopp in Calais erreichen wir das Gezeitenrevier des Englischen Kanals (Ärmelkanal). Wir segeln entlang des wohl am meistbefahrenden VTGs (TSS) der Welt inklusive Nachtfahrten und entsprechender Wacheinteilung.
Der nächste Waypoint auf der Seekarte ist ein Highlight der geplanten Route - Mitsegeln nach Cherbourg - Das allein wäre schon ein Grund, ein Ticket für diese Segelreise zu buchen, gefolgt von Roscoff, ein möglicher Absprunghafen für die Querung der Biskaya an der 4000m Tiefenlinie.
A Coruna in Spanien erwartet die Crew! Nach 3-4 Tagen nonstop Bordleben und 2-3 durchsegelten Nächten, gelotst vom Kompass, AIS, Radar und GPS ist Land in Sicht und Ausruhen in der dortigen Marina angesagt, sowie neuen Proviant bunkern.
Wir steuern Vigo an und verabschieden beim Verlassen der Marina Galicien - die autonome Gemeinschaft im Nordwesten Spaniens -. Neuer Kurs lt. Navigator, die Küstenregion von Portugal - Porto und Lissabon sind die nächsten Ziele auf dem Ritt über den Atlantik. Sines und die Algarve runden die Segelerlebnisse an der West-Küste Europas ab -. Lagos und Cadiz bezaubern die Mannschaft, sowie die Skipper erneut, doch jetzt sind genug Meilen gesammelt und es ist genug Zeit bei diesem Segelabenteuer auf dem Nord Atlantik verbracht worden. Wir verabschieden den großen Ocean und münden ein ins beschaulichere Mittelmeer.
Tarifa mit Affenfelsen an Backbord und Marokko and der Nord-Küste Afrikas an Steuerbord begrüßen uns in den südlichen maritimen Gefilden. Gibraltar - die See wird ruhiger die Temperaturen steigen wieder und wir steuern Malaga, Marbella und Almeria in Spanien an. Über Alicante Richtung Denia entlang der spanischen Festlandsküste verlassen wir die iberische Halbinsel und setzen über zu den Inseln der Balearen.
Nach der Ansteuerung von Formentera und Ibiza nehmen wir final den Kurs Richtung Mallorca auf. Das neue Ziel für den Rudergänger oder HERAs Autopiloten: Palma de Mallorca, das zukünftige Segelrevier der Segelyacht.

Wir kommen… Ahoi & handbreit...
Offshore Segeln bei Sonne und modereater Welle
Aufgabe an Bord

Alles kann nicht‘s muss.
Beim Segeln fallen vielfältige Aufgaben an, die wir gemeinsam angehen werden. Steuermann, Navigator, Deckshand beim Segelmanöver oder Pentry. Die Skipper haben das letzte Wort, sie achten auf die Sicherheit, aber sonst nehmen sie jede Hilfe an. Kenntnisse werden aufgefrischt und Handgriffe werden erklärt und dann geht’s los …

kleine Crew

geräumige Segelyacht

Abwechslungsreiche Seegebiete

2 erfahrene Skipper


Route

Position


IHRE SKIPPER

Skipper

Stefan

Unser Skipper erzählt bei geselligen Abenden gerne von seinen Törns:

  • auf Nord-, Ostsee, Mittelmeer und Atlantik
  • seinen Kanalfahrten in Schottland
  • dem Segeltörn über Lochness
  • seinem Einhandtörn
    • schottische See
    • irische See
    • englischer Kanal
    • Nachtfahrt von Dover nach Calais
    • der Querung des meistbefahrenen VTGs der Welt

Lernt aus seinen Erfahrungen, es ist immer wieder spannend! Versprochen!

Ach ja, ... er bildet schon seit mehreren Jahren Skipper aus. Dadurch ist sein Auge bestens geschult und er ist kaum aus der Ruhe zu bringen.

Skipper
Segelausbilder
Organisation
Skipper

Tommy

Unser Skipper erzählt bei geselligen Abenden gerne von seinen Törns:

  • auf Nord-, Ostsee, Mittelmeer und Atlantik
  • über karibische Nächte und Tage auf See
  • Segeltörns auf/über den Atlantik
    • Karibik
    • Biskaya
    • Nord Atlantik Überquerung O->W & W->O
  • seine Fahrten auf Traditionsschiffen
  • Mallorca und Balearen Rundfahrten

Lernt aus seinen Erfahrungen, es ist immer wieder spannend! Versprochen!

Ach ja, ... er bildet schon seit mehreren Jahren Skipper aus. Dadurch ist sein Auge bestens geschult und er ist kaum aus der Ruhe zu bringen.

Skipper
Segelausbilder
Bootstechnik

KUNDENFRAGEN

Besondere Segelerfahrungen sind nicht erforderlich, jedoch die Lust zum Anpacken ist auf dem Atlantik hilfreich. Mittelmmer: Keine besonderen Voraussetzungen. Jeder ist Willkommen, auch für Anfänger. Diese Etappen sind geeignet für Mitsegler von 16 bis 80 Jahren.
Eine dem Wetter entsprechende Kleidung und geeignetes Schuhwerk.
Jeder Teilnehmer erhält für die Dauer der Reise eine Automatikschwimmweste und Lifebelt.
Wer sich eine eigene Kabine gebucht hat, wird auch einen Koffer verstauen können. Geeigneter ist jedoch ein Seesack oder faltbare Reisetasche, um diese während des Törns besser verstauen zu können.

 

FÜR UNSERE MITSEGLER

Das "Kleingedruckte"

* Wind & Welle werden immer das letzte Wort haben!

** Damit jeder Gast an Bord eine eigene Kabine beziehen kann, kalkulieren wir jede Etappe mit 3 Mitseglern. Die aufgerufenen Preise sind die Umlage unserer Erfahrungswerte. Je nach Auslastung behalten wir uns vor die Preise zu verringern (Paare/FreundeInnen teilen sich Kabine) oder anzuheben (zu geringe Crewstärke / Sonderkündigungsrecht, die Rückerstattung von geleisteter Anzahlung ist dabei obligatorisch). Anzahlung erst ab 1.3.2022 fällig. Ergänzend kalkuliert jeder Segelgast bitte ca. 20-25€ pro Tag für die Bordkasse.

*** Jeder Gast an Bord bezieht eine eigene Koje. Wir kalkulieren mit 4 Mitseglern plus Skipper. Die aufgerufenen Preise sind die Umlage unserer Erfahrungswerte. Ergänzend kalkuliert jeder Segelgast bitte ca. 20-25€ pro Tag für die Bordkasse.

Was ist die Bordkasse: Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.