Onboat.Events - Flaschenpost

Neues vom Ijsselmeer

Segelsaison 2020 - das 3 Affen-Prinzip ist nicht mein Ding!

25.08.2020

Goedendag!

Die Augen und Ohren verschließen oder alles schönreden, bzw. nichts sagen, das liegt mir nicht! Ich möchte möglichst objektiv und ergänzend zu meinem vorherigen BLOB-Beitrag die Segelsaison am Ijsselmeer beschreiben.

Im Juli geht es endlich los! Segler dürfen wieder auf die Chartyachten am Ijsselmeer, wenn sie, so die offizielle Regel, 1,5m Abstand halten. Familien, kleinere Gruppen oder größere Yachten heißt die Devise und viele Crews halten sich daran.

Fernreise abgesagt und spontan die alternative Urlaubsidee - Yachcharter - im eigenen Land, bzw. direktem benachbarten Ausland gebucht.

Amsterdam mit der Segelyacht BENNO im Nordzeekanal mit Blick auf die Stadt

Wer keinen Sportführerschein besaß, ordert den Skipper gleich dazu. Das Wetter spielte bisher mit und beschert Temperaturen, die das Mittelmeer bei Allen schnell vergessen macht. 1-6 Bft Windstärken bescheren viele schöne Segeltage, aber auch Argumente, um einen Badetag einzulegen. Marker Wadden - Sonneuntergang im Hafen erlebenDie in diesem Jahr für Sportboote eröffneten Marker Wadden, eine künstlich angelegte Inselgruppe und Naturschutzreservat im Markermeer, direkt vor den Toren Amsterdams, laden die Crews dazu ein.

Erfreulich für die Neu-Ijsselmeer-Segler ist sicherlich auch die angenehme Preisstruktur in den Marinas. Zwischen 25-55€ für eine 50 Fuß Yacht pro Nacht und inkl. Crew, schont diese von Beginn an die Urlaubskasse, bzw. regt zu mehr Genuss an.Hera 50 Fuss Segelyacht in Urk am Beach - Liegeplatz

Die Restaurants in den Hafenstädten, die mit ihrem niederländischen Flair beindrucken, bieten ihren Gästen ein schmackhaftes und vielfältiges Angebot. Zumeist werden die Mahlzeiten, dem Wetter entsprechen draußen entlang der Grachten, den Strandhäusern oder den Shopping-“Meilen“ serviert.

Die Maskenpflicht besteht nur für die Metropole Amsterdam und Rotterdam in den öffentlichen Verkehrsmitteln (Stand: 25.08.2020), ansonsten wird in den Geschäften die Kundenzahlen durch die verringerte Ausgabe von Einkaufswagen reguliert. In den Restaurants hinterlässt man seine Kontaktdaten und kann sich sonst frei bewegen.

Im Allgemeinen ist festzustellen, dass in diesem Hochsommer weniger Trubel in den Marinas herrschte, sodass auch die aufgrund der Abstandsregel reduzierten Waschhauskapazitäten  in den meisten Häfen vollkommen ausreicht. Zumal die Hygienestandards in den Häfen noch merklich erhöht wurden.Amterdam Marina Waschhaus mit Badewanne

Es kommt auch in diesem Sommer vor, dass Yachten im Päckchen liegen. Beliebte Orte haben halt ihren Reiz. Bis auf wenige Ausnahmen liegen jedoch nur max. 2 Boote nebeneinander und das auch oft im Versatz, bzw. in Gegenrichtung. So ist der Abstand von 1,5m spielend einzuhalten.

Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte warnt ebenfalls, wie unsere Regierung, vor einem zweiten Lockdown. Er ermahnt daher auch dringend alle Bürger und Touristen, die Corona-Regeln einzuhalten. Der Einschätzung nach gelingt es der Segler-Gemeinde recht gut, diesen Vorgaben nachzukommen. Man begegnet sich mit Respekt und vor allem mit Abstand. Die Verpflegung an Bord, die Mobilität der Segelyachten und das eigene Bad sind zudem ein gutes Mittel, um in dieser Zeit einen erholsamen Urlaub im Kreise seiner Lieben und Freunde zu genießen.

Vereinzelt trifft man auch die Polizei an, die sich dem Eindruck nach aber zurückhält, wenn die Crews keinen Anlass zur Kontrolle bieten. Ausgelassene Gelage sind in dieser Saison nicht angesagt, aber Spaß darf man haben. Wobei die Kojen Kapazität der Schiffe das eine oder andere Mal ausgelastet werden. Dies muss man mit oder ohne Pandemie mögen. Familienfeste mit 150 Gästen sind erlaubt, dann sind ein Bruchteil der Personen an Bord einer Yacht und das bei guter Belüftung sicher das geringere Risiko.Horn Binnen Hafen, hier leigen die Boote im Päckchen

Wenn die große Mehrheit so rücksichtsvoll weiter macht wie bisher, dann wird es auch ein schöner Herbst für uns Sportbootbegeisterte. Halten wir uns an die Regeln, dann heißt es am Ijsselmeer weiter „Mast- und Schotbruch und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“ oder wie die Kölner sagen: §4 des Kölschen Grundgesetzes: „Et hät noch immer jot  jejange“.

Wir sehen uns an Bord bei ONBOAT.EVENTS

Stefan


Saisonstart 2020 ...

08.07.2020

Ahoi Segler,

war das ein Saisonstart, selbst die größten Optimisten unter uns gerieten ins Wanken. "So etwas haben wir noch nicht erlebt...", waren Worte die wir des Öfteren zu hören bekamen.

Schnell war uns klar, wir werden den direkten Kontakt zu unseren Chartergästen suchen und gemeinsam eine individuelle Lösung vereinbaren, wie wir mit den bevorstehenden Törnausfällen umgehen können. Bis auf eine Ausnahme wurden neue Termine vereinbart und die Anzahlung umgebucht.

Unsere Unternehmens-Philosophie ist seit den Gründungsjahren: „Geld gegen Leistung“, wir können kein Geld ausgeben, für das von unserer Seite die Leistung noch nicht erbracht wurde, somit werden Anzahlungen „beiseitegelegt“ bis der Chartergast an Bord steht. So war es auch im obigen Einzelfall kein Problem die Summe ohne Verzögerung zurückzuüberweisen.

Von da an haben wir unsere Zahlungsmodalitäten angepasst. Alle Gäste werden für die verbleibende Saison 2020 gebeten erst 14 Tage vor Reiseantritt die vollständigen Charterkosten zu überweisen und auch nur dann, wenn klar ist, dass es keinen Corona bedingten Ausfall geben wird. Stornierungen aus anderen Gründen werden wie sonst üblich fair behandelt.

Wir glauben es wird sich für Gäste wieder auszahlen direkt mit dem Charterunternehmen, bzw. kleineren Agenturen in Kontakt zu treten und nicht über anonymen Portale die Buchung vorzunehmen. Die individuellen und persönlichen Ansprechpartner haben sich oft als die bessere Wahl erwiesen, denn die Mitarbeiter hängen am Unternehmen oder sie sind nicht selten auch die Inhaber. Fleiß, Engagement und Durchhaltevermögen ist dort kein Fremdwort, sondern eine Grundhaltung.

Am Ijsselmeer wird wieder gesegelt. Die niederländischen Nachbarn sind schon früh wieder bereit gewesen zu buchen und deshalb sind schon viele Yachten im Hochsommer vergeben. Ab der zweiten Hälfte im August sieht es jedoch wieder besser aus. Viele Gruppen, denen im Frühjahr das Ansegeln buchstäblich ins Wasser gefallen ist, sind gerade am überlegen den Abschlußtörn am Ijsselmeer zu verbringen. Wenn Ihr also noch freie Wochen sucht, dann lasst Euch nicht zu lange Zeit …

Wir sehen uns an Bord bei ONBOAT.EVENTS

 


 

2020 wirft seine "Sonnenstrahlen" voraus ...

2020 wirft seine "Sonnenstrahlen" voraus. Für unsere Segelyachten haben wir nach unserem Sommertörn 2019 eine neue Heimat gefunden. Lemmer am Ijsselmeer - hier sind wir sesshaft geworden.
Inspiriert von unserem Törn - Rund UK (von Lübeck via Schottland - Kaledonischen Kanal -, Irland, Wales, England und Amsterdam)- haben wir in dieser Flaschenpost alles über unsere neuen Services und Events zusammengefasst.
Ob Jung, Alt, Single, Paare, Gruppen oder Teams jeder findet seine besonderen und einmaligen Erlebnisse.

Lesen-Buchen-Geniessen-Weitersagen - HowTo

SERVICES

NEUE EVENTS

REISEBERICHTE

Von onboat.events Flaschenpost Info